Skiclub Essingen feiert Silberjubiläum

Von Helmut Ilzhöfer, 2. Dezember 2019

Der Skiclub Essingen feierte mit seinen Mitgliedern sein 25jähriges Gründungsjubiläum in der bis auf den letzten Platz besetzten Schlossscheune in Essingen. Auf langatmige Reden wurde bewusst verzichtet. Moderiert vom Sportkreisvorsitzenden Manfred Pawlita erlebten die Gäste ein unterhaltsames Programm aus Interviews und Videos. Die Themen reichten von den Anfängen des Skisports in Essingen vor 125 Jahren bis zu den Zukunftsaussichten des Vereins. Trotz Klimawandel und rückläufiger Schneelage konnte man dem Vereinsvorstand nur zustimmen: Der Skiclub Essingen ist auch für die nächsten Jahrzehnte gut aufgestellt.

Im ersten Interviewblock gingen die Abteilungs- und Skischulleiter der ehemaligen TSV-Skiabteilung, Johannes Starzinsky, Karl Batran und Wolfgang Weisser, auf die Anfänge des Skisports im Verein ein. Der Bildung einer Skiabteilung im TSV Essingen vor 50 Jahren folgte bereits 25 Jahre später die Gründung des selbständigen Vereins Skiclub Essingen. Die ersten Skikurse im Hirtenteich wurden in Erinnerung gerufen. Auch Skiausfahrten in die Berge und weitere gemeinsame Aktivitäten wurden für die Festgesellschaft im Film und einer umfangreichen Fotoausstellung wieder aufleben lassen. Im zweiten Teil des Abends stellten die aktuellen Vereinsvorstände Ernst Bauer und Jürgen Altmann sowie der Skischulleiter Holger Miske eine bemerkenswerte Bilanz der derzeitigen Vereinsarbeit vor: Skisport, Nordic Walking, Radtreffs, Hallentraining, eine aktive Volleyballmannschaft, Aktionstage der Skijugend und vieles mehr.

Der Essinger Bürgermeister Wolfgang Hofer und der Vorsitzende des Skibezirks Ost des Schwäbischen Skiverbands, Andreas Schmidt, waren in ihren Grußworten voll des Lobes für diesen aktiven Verein. Der Skiclub Essingen hat wirklich für alle Sportbegeisterten etwas in seinem Programm. Die stattliche Zahl von 540 Mitgliedern beweist dies eindrucksvoll und macht den Skiclub Essingen zum drittgrößten Verein der Remsgemeinde. Kein Wunder, dass so viel Engagement auch in zahlreichen Ehrungen mündete. Der Sportkreisvorsitzende Manfred Pawlita ehrte für langjährige ehrenamtliche Arbeit im Skiclub Essingen mit der silbernen Ehrennadel des Württembergischen Landessportbunds Ernst Bauer (1. Vorsitzender), Jürgen Altmann (2. Vorsitzender) und Holger Miske (Skischulleiter). Die Ehrennadel in Bronze erhielten Martin Braig (Schatzmeister) und Sigrid Bäuerle (Jugend- und Nordic-Walking-Übungsleiterin). Vereinsvorstand Ernst Bauer durfte dann verkünden, dass Walter Lehnert als bisher einziges Ehrenmitglied des Vereins Gesellschaft bekommt. Auch Karl Batran, Gründungsvorstand des Skiclubs Essingen, und Wolfgang Weisser, Gründer der DSV-Skischule Essingen, wurden an diesem Abend zu Ehrenmitgliedern des Skiclubs ernannt. Mit Speisen und Getränken gut versorgt wurden die Gäste durch ein Bewirtungsteam des TSV Essingen. Offensichtlich funktioniert die Zusammenarbeit der Essinger Vereine auch bei solchen Gelegenheiten hervorragend.  Zum Abschluss des Festprogramms führte Ski-Übungsleiter Volkmar Müller alle Gäste durch ein lustiges Quizz, bei dem es schöne Preise zu gewinnen gab. Noch bis in die Morgenstunden wurde gefeiert, denn Skifahrer beherrschen bekanntlich auch das „Apres-Ski“.

Bild: Die Geehrten und die Redner des Jubiläumsabends (von links): Jürgen Altmann, Manfred Pawlita, Martin Braig, Sigrid Bäuerle, Holger Miske, Ernst Bauer, Karl Batran, Wolfgang Weisser, Wolfgang Hofer, Andreas Schmidt